Allgemeine Geschäftsbedingungen

Privatkunden "shop.mask-energy.com"

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

1. Diese Geschäftsbedingungen der MATADOR GmbH [Impressum](im Folgenden „Verkäufer“), gelten für sämtliche Verträge, die der Kunde mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer im MASK Energy Drink Online Shop dargestellten Produkte und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

2. Kunden im Sinne der hier vorliegenden AGB sind Verbraucher. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Geschäftskunden werden gebeten, Bestellungen über das Geschäftskundenshop vorzunehmen.

§ 2 Vertragsabschluss, Bestellvorgang

1. Mit der Präsentation der Waren und der Einräumung der Möglichkeit der Bestellung ist noch kein verbindliches Angebot  des Verkäufers verbunden. Erst die Bestellung durch den Kunden stellt ein verbindliches Angebot zum Abschluss des Kaufvertrages dar.

2. Der Bestellvorgang erfolgt in insgesamt 5 Schritten. Zunächst wählt der Kunde über den Button „in den Warenkorb“ die gewünschte Ware aus. Über den Button „Kasse“ gelangt der Kunde zum zweiten Bestellschritt. Sofern der Kunde bereits ein Kundenkonto besitzt, meldet er sich hier mit seiner E-Mailadresse und seinem Passwort an. Für Neukunden ist eine Registrierung erforderlich. Die Daten des Kunden werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen erhoben, verarbeitet und genutzt (Datenschutzhinweis). Im dritten Schritt gibt der Kunde die gewünschte Zahlungsart an. Sodann kann der Kunde im vierten Schritt die Versandadresse überprüfen (und die gewünschte Versandart auswählen). Im fünften Schritt erhält der Kunde eine Übersicht über seine Bestellung, d.h. die ausgewählten Produkte, die Versand- und Rechnungsadresse und seine Kontaktdaten. Vor Abgabe seiner Bestellung kann der Kunde seine Angaben jederzeit ändern. Der Kunde wird gebeten, sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung aufmerksam durchzulesen. Der Bestellvorgang kann nur fortgesetzt werden, wenn der Kunde ihrer Geltung zustimmt. Mit Klicken des Buttons „Bestellung abschicken“ wird die Bestellung an den Verkäufer versandt. Hiermit gibt der Käufer ein verbindliches Angebot ab.

3. Die Annahme des Angebots durch den Verkäufer erfolgt durch eine separate Erklärung der Annahme (per E-Mail) oder durch Lieferung der Ware. Die automatisierte E-Mail über die Bestellbestätigung, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann, dokumentiert lediglich den Eingang der Bestellung. Wenn der Verkäufer eine Bestellung nicht ausführen wird, erhält der Kunde unverzüglich eine Nachricht.

4. Sollte der Verkäufer während der Bearbeitung der eingegangenen Bestellung feststellen, dass die Ware nicht verfügbar ist, so erfolgt eine unverzügliche Information des Kunden per E-Mail. Ein Kaufvertrag kommt in diesem Fall über die nicht verfügbare Ware nicht zustande. Hat der Käufer den Kaufpreis bereits per Vorkasse geleistet, erfolgt eine unverzügliche Erstattung durch den Verkäufer.

5. Der Verkäufer schließt Kaufverträge mit natürlichen Personen nur, sofern diese volljährig sind. Der Kunde bestätigt mit Absenden seiner Bestellung, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat und verpflichtet sich, dafür Sorge zu tragen, dass nur er oder eine von ihm ermächtigte volljährige Person die Ware entgegennimmt, sofern seine Bestellung alkoholhaltige Waren enthält. Der Verkäufer weist das mit der Lieferung beauftragte Unternehmen in diesen Fällen an, die Ware nur an Personen zu übergeben, die volljährig sind und sich in Zweifelsfällen durch die Vorlage eines amtlichen Ausweises der die Ware in Empfang nehmenden Person zu vergewissern, dass diese das 18. Lebensjahr vollendet hat.   

6. Der Kunde ist berechtigt, das Angebot nach Maßgabe der besonderen Widerrufsbelehrung, die ihm Rahmen der Bestellung auf unserer Webseite mitgeteilt wird, zu widerrufen und die Ware zurückzusenden.

§ 3 Kaufpreise, Zahlungsbedingungen

1. Die angegebenen Preise des Verkäufers sind Endpreise, d.h. sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile, einschließlich der gesetzlichen deutschen Umsatzsteuer. Hinzu treten die vom Kunden zu tragenden Versandkosten nach Maßgabe des § 4 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Zahlung per Vorauskasse durch Überweisung, über PayPal oder Sofortüberweisung zu leisten. Lieferungen erfolgen erst nach erfolgter Vorauszahlung [http://shop.mask-energy.com/zahlung]. Alternativ kann der Kunde die Zahlung bei Abholung am Geschäftssitz des Verkäufers auch in bar leisten.

3. Soweit nicht anders vereinbart, erhält der Kunde mit der Erklärung über die Annahme des Angebots per E-Mail eine Zahlungsaufforderung. Die Zahlung ist sofort nach Vertragsabschluss fällig.

4. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

§ 4  Versandkosten, Lieferung

1. Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschland je Bestellung für den Kunden 3,50 €. Ab einem Bestellwert in Höhe von 90,00 € erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Preise für eine Lieferung ins Ausland können hier http://shop.mask-energy.com/lieferung eingesehen werden

2. Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per Email darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser Email kann der Käufer die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

3. Der Versand der Ware erfolgt in der Regel 2-3 Tage nach Zahlungseingang.

4. Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege über DHL und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Dabei erhält der Kunde zu jeder Bestellung eine Sendungsnummer, mit welcher das Paket verfolgt werden kann.

5. Ist eine Lieferung an den Kunden nicht möglich, sendet das beauftragte Transportunternehmen die Ware an den Verkäufer zurück, wobei der Kunde die Kosten für die erfolglose Anlieferung zu tragen hat. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den erfolglosen Zustellungsversuch nicht zu vertreten hat.    

6. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen berechtigt, wenn die Teillieferung für den Kunden im Rahmen des vertraglichen Bestimmungszwecks verwendbar ist, die Lieferung der restlichen Ware sichergestellt ist und dem Kunden hierdurch kein erheblicher Mehraufwand oder zusätzliche Kosten entstehen.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung verbleiben die Waren im Eigentum des Verkäufers.

§ 6 Gefahrübergang

Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Kaufgegenstandes immer mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher auf diesen über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde in Verzug der Annahme ist.

§ 7 Kosten der Rücksendung bei Widerruf

Hat der Kunde ein Widerrufsrecht nach § 312d Abs. 1 Satz 1 BGB (Widerrufsbelehrung), so werden ihm bei Ausübung des Widerrufsrechts die regelmäßigen Kosten der Rücksendung auferlegt, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Kunde die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. In allen anderen Fällen trägt der Verkäufer die Kosten der Rücksendung.

§ 8 Sachmängelgewährleistung, Garantie

1. Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte nach §§ 434 ff. BGBDasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon un.

2. Unabhängig von der Regelung des Absatz 1 muss der Kunde das Paket nicht annehmen, wenn bereits bei Übergabe der Ware eine Beschädigung erkennbar ist. Er kann es umgehend auf Kosten des Verkäufers zurücksenden und er erhält innerhalb von 2-3 Werktagen eine neue Lieferung.

3. Für Ansprüche des Kunden auf  Schadensersatz gelten außerdem die Bestimmungen des § 10 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

4. Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich zu dem jeweiligen Artikel schriftlich abgegeben wurde.

§ 9 Downloads, Nutzungsrechte

1. Der Kunde hat zusätzlich die Möglichkeit, die im MASK Energy Drink Online Shop angebotenen Musik-, Grafik- und Downloadprodukte zu erwerben.

2. Die Nutzung wird dem Kunden nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen gestattet. Jede darüber hinausgehende Nutzung kann eine Verletzung der Urheber- und gewerblichen Schutzrechte des Verkäufers darstellen.

  • a. Der Kunde ist berechtigt, die Produkte ausschließlich für den privaten, nicht-gewerblichen Gebrauch zu nutzen. 
  • b. Der Kunde darf die Produkte auf insgesamt 5 Computer gleichzeitig nutzen. Ferner darf der Kunde die Produkte bis zu 7 Mal auf CD brennen und diese nach den Vorschriften des deutschen Urhebergesetzes nutzen. 

§ 10 Haftung

1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Verkäufer nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

3. Die Einschränkungen der Absätze 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

4. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 11 Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss  des UN-Kaufrechts.

Stand: August 2016